Biologische Muskatnuss ganz

Starkes und anregendes Aroma

POWDER Nothing But Plants®

5,50 €

Hergestellt in Frankreich | Ref. JD17
Marke:
1 Einheit
3 + 1 gratis

Designation: Biologische Muskatnuss ganz

POWDER - NOTHING BUT PLANTS

Entdecken Sie die herausragenden Eigenschaften der GEWÜRZE mit unserer neuartigen Produktreihe POWDER Nothing But Plants®!

Diese Produktreihe ist ein innovatives Konzept, eine alternative Form, um Nahrungsergänzungsmittel und gesündere Lebensmittel zu sich zu nehmen: in Milchmixgetränken, Salaten oder in Kombination mit Ihren Lieblingsspeisen.

BIOLOGISCHE MUSKATNUSS GANZ
 

Wertvolles Gewürz aus Sri Lanka!

Die Muskatnuss besitzt einmalige aromatisierende Eigenschaften. Ihr starkes trockenes Aroma ist ideal als Beigabe zu Kartoffel-, Nudel- oder grünen Blattgemüsegerichten.

Die Muskatnuss ist ein natürliches Antioxidationsmittel, das zur Senkung des Blutdrucks wie auch zur Linderung von Magenschmerzen beiträgt. Sie ist außerdem ein Stärkungsmittel und regt die Gehirntätigkeit an.

Die ganzen Biomuskatnüsse der Marke POWDER tragen zur Bereicherung Ihrer Ernährung und zur Bewahrung ihrer aromatischen und therapeutischen Eigenschaften bei.

Warum sollte man sich für POWDER® Gewürze entscheiden?

Unsere Qualitätsansprüche:

Gewürze aus ökologischem Anbau

Kontrollierte geographische Region

Organoleptische Analyse

Chemisch-physikalische Analyse

Mikrobiologische Analyse

Luftdichte Verpackung

Verarbeitungskontrolle

Entdecken Sie mehr

Beschreibung

Die Muskatnuss ist das trockene Samenkorn des Myristica fragans Houtt Baums der Familie der Muskatnussgewächse (Myristicaceae), der bis zu 20 m hoch wachsen kann. Er trägt ca. 10 cm große immergrüne Blätter und kleine gelbe Blüten (1,2).

Die Muskatnuss befindet sich innerhalb der schwammigen Frucht, deren leuchtend rote Farbe im frischen Zustand beim Trocknen blinkt.

Obwohl die Nuss bedeutend häufiger verwendet wird, besitzen auch die Blätter und Früchte des Myristica fragans Houtt Baums ein sehr starkes Aroma (1,2).

BIOLOGISCHE MUSKATNUSS GANZ POWDER

Die Muskatnuss ist auf der Inselgruppe der Molukkeninseln, einer indonesischen Provinz, die früher als „die Gewürzinseln“ bekannt waren, heimisch. Die Indigenen haben die Muskatnuss seit Jahrhunderten für kulinarische wie auch medizinische Zwecke (bei Durchfällen, Mundaphten und Schlaflosigkeit) (3) verwendet.

Arabische Händler brachten die Muskatnuss im 12. Jahrhundert nach Europa (4). Das Interesse an diesem Gewürz stieg schnell. Portugal übernahm dieses Geschäft über Jahrhunderte hinweg und verheimlichte sogar die Lage der Erzeugerinseln (5), bis die Holländer alles in Anspruch nahmen. Um ihre Produktion zu kontrollieren, versuchten diese im 18. Jahrhundert vergeblich, ihren Anbau auf einigen Inseln zu verbieten (2,6).

Die Muskatnuss wurde aufgrund ihrer Halluzinationseffekte und Euphorieinduktoren von Menschen verwendet, die schlechten Zugang zu Drogen haben. In der Biografie des Malcolm X wird z. B. erwähnt, dass er Muskatnuss zu sich nahm, während er im Gefängnis war (4).

Heutzutage wird die Muskatnuss hauptsächlich in Indonesien aber auch in anderen gemäßigten Gebieten wie in der Karibik, in Indien oder in Sri Lanka angebaut (5). Sie wird aufgrund ihrer aromatisierenden Eigenschaften häufig in der Gastronomie, aber auch in der pharmazeutischen und Kosmetikindustrie zur Bildung von Oleoresin, Butter und Essenzölen eingesetzt (7).

BIOLOGISCHE MUSKATNUSS GANZ

ZUSAMMENSETZUNG UND VORTEILE

Traditionsgemäß wurde die Muskatnuss als Aphrodisiakum, Digestivum, Blähungstreiber, Stärkungs- und Anregungsmittel (1) eingesetzt.

Hinsichtlich ihrer Nährstoffe ist die Muskatnuss reich an Kohlenhydraten, Proteinen, Ballaststoffen, Vitamin A, C und E, Mineralstoffen (Kalzium, Kupfer, Eisen, Magnesium, Mangan, Zink und Phosphor) sowie an pflanzlichen Nährstoffen wie β-Carotin.

Der Samen der Muskatnuss besteht hauptsächlich aus Fettstoffen (30-40 %) und Essenzölen (8-15 %), die für seine therapeutische Wirkung, sein Aroma und seinen Geschmack verantwortlich sind. Darunter sind die Terpenkohlenwasserstoffe (wie Sabinen, alpha-Pinen und beta-Pinen) sowie die aromatischen Ester (wie Myristicin und Elemicin) (9) hervorzuheben.

Die Muskatnuss enthält außerdem Polyphenolverbindungen, die sie zu einer Quelle natürlicher Antioxidationsmittel machen (10).

Untersuchungen haben gezeigt, dass sie zur Senkung des Blutdrucks beiträgt, Magenschmerzen lindert, Durchfall stoppt, die Gehirntätigkeit anregt, den Körper entschlackt und bei Atembeschwerden hilft (8).

REZEPTE

Die Muskatnuss ist ein Gewürz, das aufgrund seines starken Aromas sehr häufig in der Küche verwendet wird. Die Mauretanier beschreiben sie als warm, trocken und leicht adstringierend.  

 

Armenischer Muskatnusskuchen

Zutaten (11)

  • 250 ml Milch
  • 1 Teelöffel Natriumbicarbonat
  • 200 g Weizenmehl
  • 100 g Walnüsse
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 300 g brauner Zucker
  • 150 g kalte Butter
  • 1 ½ Teelöffel Muskatnuss

 

Zubereitung

  • Backofen auf 180ºC vorheizen. Springform mit 22 cm Durchmesser einfetten.
  • Milch mit Natriumbicarbonat vermischen und beiseitestellen.
  • In einer Küchenmaschine Mehl, Backpulver und 50 g Nüsse mischen.
  • Braunen Zucker hinzugeben und wieder mahlen.
  • In Würfel geschnittene kalte Butter hinzugeben und verarbeiten.
  • Den Teig in zwei Teile teilen. Einen Teil auf dem Boden und an den Wänden der Backform verteilen.
  • In der Küchenmaschine den zweiten Teil des Teigs mit Milch und Muskatnuss vermischen, bis ein leichter und flüssiger Teig entsteht. Über den in der Backform verteilten Boden gießen.
  • Die restlichen 50 g Nüsse klein mahlen und mit einem Esslöffel Mehl vermischen, damit sie nicht in den Teig sinken. Nussmehl über den Kuchen streuen.
  • Ca. 40 Minuten lang backen.

 

Zwiebelkuchen

Zutaten (12)

  • 800 g Zwiebeln
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 250 g Mehl
  • 125 g Speckwürfel
  • 300 g Sauerrahm
  • 5 Eier
  • 80 g Butter
  • Muskatnuss
  • Kümmel
  • Salz
  • Zucker
  • 20 g Backpulver

 

Zubereitung

  • Backpulver mit lauwarmer Milch und Zucker vermischen.

  • Mehl, ein Ei, Butter und Salz in eine Schüssel geben und mit der obigen Mischung aus Backpulver und Milch kneten. Den entstandenen Teig mit einem Küchentuch abdecken und 50 Minuten ruhen lassen.
  • Zwiebeln schälen und dünn schneiden. Mit der Butter goldbraun bräunen. Vom Feuer nehmen und beiseitestellen.
  • Den Backofen auf 225ºC vorheizen.
  • Die abgekühlten Zwiebeln mit dem Sauerrahm, 4 Eiern, 4 Esslöffeln Mehl, Kümmel, Muskatnuss und Salz vermischen. Speck goldbraun braten.
  • Nachdem der Teig geruht hat, muss er mit einer Teigrolle ausgerollt und auf dem Boden und an den Wänden der vorher mit Butter eingefetteten Form ausgelegt werden.
  • Die Zwiebelmischung darauf gießen. Den goldbraunen Speck hinzugeben.
  • Rund eine Stunde bei 225ºC backen.

QUELLENANGABEN

  1. Ahmad, S., Latif, A., & Qasmi, I. A. (2003). Aphrodisiac activity of 50% ethanolic extracts of Myristica fragrans Houtt.(nutmeg) and Syzygium aromaticum (L) Merr. & Perry.(clove) in male mice: a comparative study. BMC Complementary and Alternative Medicine, 3(1), 6.
  2. Serra, B. I., & Lluís, J. (2001). Gran enciclopedia de las plantas medicinales: medicina natural del tercer milenio/Josep Lluís Berdonces I Serra (No. C 615.321 B47 [19--].).
  3. Van Gils, C., & Cox, P. A. (1994). Ethnobotany of nutmeg in the Spice Islands. Journal ofethnopharmacology, 42(2), 117-124.
  4. Barceloux, D. G. (2009). Nutmeg (Myristica fragrans Houtt.). Disease-a-Month, 55(6), 373-379.
  5. http://www.regmurcia.com/servlet/s.Sl?sit=c,543,m,2719&r=ReP-20553-DETALLE_REPORTAJESPADRE
  6. Green, A. (2007). El Libro de las especias: hierbas aromáticas y especias. Ediciones Robinbook.
  7. Marcelle, G. B. (1995). Production, handling and processing of nutmeg and mace and their culinary uses (No. SB298 M31). FAO Regional office for Latin America and the Caribbean.
  8. Agbogidi, O. M., & Azagbaekwe, O. P. (2013). Health and nutritional benefits of nut meg (Myristica fragrans Houtt.). Scientia, 1(2), 40-44.
  9. Vanaclocha, B. V., & Folcara, S. C. (Eds.). (2003). Fitoterapia: vademécum de prescripción (Vol.12). Barcelona: Masson.
  10. Su, L., et al., (2007). Total phenolic contents, chelating capacities, and radical-scavenging properties of black peppercorn, nutmeg, rosehip, cinnamon and oregano leaf. Food chemistry, 100(3), 990-997.
  11. https://www.directoalpaladar.com/postres/receta-de-tarta-armenia-de-nuez-moscada
  12. http://cronicasgermanicas.com/2016/03/07/receta-zwiebelkuchen-pastel-de-cebolla/

Biologische Muskatnuss ganz (Myristica fragrans Houtt.).

NAHRUNGSMITTELALLERGIE:

Dieses Produkt enthält weder Allergene (gemäß Verordnung (EU) Nr. 1169/2011) noch gentechnisch veränderte Organismen.

GEBRAUCHSHINWEISE:

Die Muskatnuss passt in der Küche gut zu Kartoffel-, Nudel- und grünen Blattgemüsegerichten (Spinat, Mangold usw.) sowie Kohlpflanzen (Rosenkohl, Brokkoli und Blumenkohl) und zum Würzen von Soßen. Sie wird normalerweise vor dem Servieren der Gerichte gerieben.

HINWEISE ZUR LAGERUNG:

An einem kühlen, trockenen Ort lagern. Vor Sonneneinstrahlung schützen.

HERSTELLUNG UND QUALITÄTSGARANTIE:

Dieses Lebensmittel wird von einem gemäß den GMP-Normen hergestellt. Die GMP-Normen bezeichnen die geltenden Normen für die gute Herstellungspraxis in der europäischen Lebensmittelindustrie (auf Englisch: Good Manufacturing Practice).

Ihre Fragen

Möchten Sie mehr über unser Produkt erfahren? Stellen Sie hier Ihre Frage und unser Expertenteam wird Sie so schnell wie möglich beantworten.
Akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung