Biologisches Paprika edelsüß Pulver

POWDER Nothing But Plants®

Penetranter Geruch

9,00 €

Ref. JP06 Vorrätig

Designation: Biologisches Paprika edelsüß Pulver

POWDER - NOTHING BUT PLANTS

Entdecken Sie die herausragenden Eigenschaften der GEWÜRZE mit unserer neuartigen Produktreihe POWDER Nothing But Plants®!

Diese Produktreihe ist ein innovatives Konzept, eine alternative Form, um Nahrungsergänzungsmittel und gesündere Lebensmittel zu sich zu nehmen: in Milchmixgetränken, Salaten oder in Kombination mit Ihren Lieblingsspeisen.

EDELSÜßES PAPRIKAPULVER

Warum sollte man sich für POWDER® Gewürze entscheiden?

Unsere Qualitätsansprüche:

Gewürze aus ökologischem Anbau

Kontrollierte geographische Region

Organoleptische Analyse

Chemisch-physikalische Analyse

Mikrobiologische Analyse

Luftdichte Verpackung

Verarbeitungskontrolle

Entdecken Sie mehr

BESCHREIBUNG

Das edelsüße Paprikapulver entsteht, wenn man getrocknete rote Paprikaschoten (Capsicum annuum L.) klein mahlt. Dieses Gewürz ist dank seines unverwechselbaren Geschmacks in der Küche sehr beliebt.

Es verleiht den Gerichten nicht nur einen charakteristischen Geschmack. Das edelsüße Paprikapulver enthält auch Bestandteile mit antioxidantischen Eigenschaften wie Lycopin, die Carotinoide Provitamin A, Capsanthin und Capsorubin.

Probieren Sie unser edelsüßes Paprikapulver und genießen Sie den intensiven und echten Geschmack!

HERKUNFT

Der Paprika (Capsicum annuum L., Familie Solanaceae) ist eine Pflanze amerikanischer Herkunft, die bis ein Meter hoch wachsen kann und kleine, weiße Blüten trägt. Die Paprikafrüchte sind längliche, rote, orange oder gelbe Schoten (1). Die Capsicum Art ist weltweit verbreitet und sie besitzt eine große Vielfalt an Formen, Größen, Farben und Schärfegraden (die Scoville Skala bestimmt den Schärfegrad beim Paprika) (2).

Aus Paprika wird Paprikapulver gewonnen, das beim Zermahlen getrockneter roter Paprikaschoten entsteht. Je nach ihrer Herkunft unterscheidet man unter drei Paprikapulversorten: edelsüß, süßsauer und scharf (2).

EDELSÜßES PAPRIKAPULVER POWDER

GESCHICHTE

Die Evolution der wilden Ahnen des Paprikas erfolgte in Bolivien und im Süden Brasilien. Man schätzt, dass man vor 6.100 Jahren mit dem Paprikaanbau begann. Vor der Ankunft der Spanier in Amerika kannten die Azteken schon zahlreiche Paprikasorten. Christoph Kolumbus brachte diese Pflanze nach Europa (1).

Nach ihrer Einführung auf dem Kontinent wurde die Pflanze auch in den portugiesischen Kolonien in Indien, Asien und Afrika angebaut (1). Heutzutage wird Paprika an zahlreichen Orten auf der Welt angebaut.

ZUSAMMENSETZUNG

Die Paprikafarbe entsteht hauptsächlich durch die Karotinoiden, die während der Reifung der Frucht synthetisiert werden. Die wichtigsten Karotinoiden im Paprika sind Capsanthin, Capsorubin und Provitamin A. Das Paprikapulver besitzt jedoch nur einen geringen Anteil an Capsaicinoiden, die dem Paprika seinen scharfen Geschmack verleihen (3). Er enthält auch Lycopin, ein Karotinoid mit antioxidantischen Eigenschaften (2).

REZEPTE

Das edelsüßes Paprikapulver ist die Paprikapulvervariante, die am häufigsten in der Küche (2) eingesetzt wird und den Gerichten einen unverkennbaren Geschmack verleiht. In Galizien (Spanien) wird das edelsüße Paprikapulver zusammen mit Krake bei dem als "Pulpo a feira" oder "Pulpo a la gallega" bekannten Gericht verwendet. Im Anschluss das Rezept für seine Zubereitung (4):

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 x 1 ½kg schwere, tief gefrorene Krake
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Ein paar Lorbeerblätter
  • Salz und Salz in Schuppen
  • Edelsüßes Paprikapulver
  • Natives Olivenöl extra

Zubereitung:

  • Die Krake 24 Stunden vorher zum Auftauen in den Kühlschrank stellen.
  • Die Krake zusammen mit einer Zwiebel und ein paar Lorbeerblättern in einen Topf mit kochendem Wasser geben.
  • Dabei muss die Krake zunächst 3 Mal eingetaucht und wieder herausgenommen werden (was als "Abschrecken der Krake" bezeichnet wird und wobei man sehen kann, wie sie sich zusammenzieht).
  • Die Krake entsprechend ihrer Größe (30 Minuten bei einer mittelgroßen Krake) kochen lassen.
  • Aus dem Topf nehmen, abkühlen lassen und die Beine in Scheiben schneiden. Der Kopf wird auch in Stücke geschnitten und gut gewaschen (er kann auch vor dem Kochen gewaschen werden, indem man ihn umdreht).

In einem anderen Topf kocht man ca. 1 cm dicke Kartoffelscheiben mit etwas Salz.

Darreichung:

  • Die Kartoffeln und darüber die Krake auf einem Holzteller servieren. Natives Olivenöl, edelsüßes Paprikapulver und Salz in Schuppen oder grobes Salz hinzugeben.

Wenn man edelsüßes Paprikapulver mit Hähnchen kombinieren möchte, folgt hier ein gutes Rezept:

Hähnchen mit edelsüßem Paprikapulver (5):

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Hühnerbrüste
  • 2 Esslöffel Kandiszucker
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprikapulver
  • 1 ½ Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • Optional: frische Mangoscheiben, Reis, frischer Koriander und Limettenstücke

Zubereitung:

  • Kandiszucker, edelsüßes Paprikapulver, Salz und Knoblauchpulver in einer kleinen Schale vermischen.
  • Die Hühnerbrüste auf beiden Seiten mit der Hand mit dieser Gewürzmischung einreiben.
  • Antihaftbeschichtete Pfanne auf mittlere Wärme vorheizen. Ein wenig Olivenöl und die Hühnerbrüste in die Pfanne geben.
  • Auf allen Seiten 4-5 Minuten lang oder bis sie schön gar sind braten.
  • Mit gedünstetem Reis, frischem Koriander, Mangoscheiben und nach Belieben mit Limettenstücken servieren.

QUELLENANGABEN

  1. http://www.kew.org/science-conservation/plants-fungi/Capsicum-annuum-chilli-pepper
  2. http://www.mapama.gob.es/ministerio/pags/plataforma_conocimiento/alimentos/fichas%20de%20alimentos/condimentos/PIMENTON.pdf
  3. Zaki et al. (2013) Quality characteristics of Moroccan sweet paprika (Capsicum annuum L.) at different sampling times. Food Sci. Technol 33(3): 577-585.
  4. https://www.directoalpaladar.com/recetas-de-pescados-y-mariscos/receta-de-pulpo-a-la-gallega-o-pulpo-a-feira
  5. http://www.lecremedelacrumb.com/sweet-paprika-chicken-5-ingredients/

Biologisches Paprika edelsüß Pulver (Capsicum annuum L.).

NAHRUNGSMITTELALLERGIE:

Dieses Produkt enthält weder Allergene (gemäß Verordnung (EU) Nr. 1169/2011) noch gentechnisch veränderte Organismen.

GEBRAUCHSHINWEISE:

Das ideale Gewürz, um in Gerichten einen unverkennbaren Geschmack verleiht.

HINWEISE ZUR LAGERUNG:

An einem kühlen, trockenen Ort lagern. Vor Sonneneinstrahlung schützen.

HERSTELLUNG UND QUALITÄTSGARANTIE:

Dieses Lebensmittel wird von einem gemäß den GMP-Normen hergestellt. Die GMP-Normen bezeichnen die geltenden Normen für die gute Herstellungspraxis in der europäischen Lebensmittelindustrie (auf Englisch: Good Manufacturing Practice).

Ihre Fragen

Möchten Sie mehr über unser Produkt erfahren? Stellen Sie hier Ihre Frage und unser Expertenteam wird Sie so schnell wie möglich beantworten.
Akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung