Ceylon-Zimt

Konzentrierter Extrakt 4:1

Antidiabetische, antioxidative, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften

Ceylon-Zimt

HAUPTINDIKATIONEN:

Kardiovaskulär (glucose), Verdauung (gastrointestinale störungen).

19,00 €

Ref. JD95 Vorrätig

Designation: Ceylon-Zimt

Von den folgenden Organisationen anerkannte gesundheitsbezogene Angaben:

Die Kommission E genehmigt die Verwendung von Zimt bei Appetitverlust, Dyspepsie, Magen-Darm-Krämpfen und Blähbauch.

Seit Tausenden von Jahren als Gewürz verwendet, hat der Ceylon-Zimt (Cinnamomun Verum J. Presl) wertvolle medizinische Eigenschaften und ist in der ayurvedischen und der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Neuroprotektion und bei Verdauungs-, gynäkologischen und Atemwegsproblemen eingesetzt worden.

Derzeit ist der Ceylon-Zimt vor allem indiziert, den Blutzuckerspiegel zu reduzieren und Verdauungsprobleme wie Dyspepsie zu lindern. Außerdem hat er auch antioxidative, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften.

Unser konzentriertes Zimtextrakt 4:1 garantiert höchste Qualität und Wirksamkeit. Außerdem enthält der Ceylon-Zimt nur Spuren von Cumarin, ein Stoff, dessen Konsum in großen Mengen schädlich sein kann, wohingegen der chinesische Zimt eine hohe Cumarinkonzentration aufweist.

Ausführliche Informationen

Zimt: Beschreibung und Herkunft

Der Ceylon-Zimt oder echte Zimt wird vom Ceylon-Zimtbaum (Cinnamomun Verum J. Presl, Familie Lauraceae) gewonnen. Das ist ein Baum, der bis zu 10 m hoch werden kann und spontan in den Wäldern von Sri Lanka und Südindien wächst. Seine Blätter sind länglich, hell, gelblich-grün; und die Blüten sind klein, weiß, grünlich oder purpurfarben (1).

Der Zimt ist ein Gewürz, das man aus der geschälten Rinde der Äste der Bäume der Sorte Cinnamomum (2) gewinnt: Die äußere Rinde wird entfernt und die innere Rinde wird zur Gewinnung von Zimtstangen gerollt und getrocknet. Vom Zimt werden neben der Rinde auch Blätter, Blüten und Früchte zur Herstellung von essentiellen Ölen für kosmetische Produkte und Lebensmittel (3) verwendet.

Zimt: Geschichte

Die Zimtrinde wird seit Tausenden von Jahren als Gewürz verwendet. Es gibt Schriften über den Import von Zimt aus China nach Ägypten, er wird in der Bibel erwähnt (Exodus und Sprüche) und er scheint in 4000 Jahre alten chinesischen Texten auf (4). Im 16. Jahrhundert entdeckten die portugiesischen Eroberer in Sri Lanka den Ceylon-Zimt und führten dieses Gewürz in Europa im 16. und 17. Jahrhundert (3) ein.

Neben der Verwendung als Gewürz wurde der Zimt im alten Ägypten zur Einbalsamierung verwendet (3) und er ist ein Heilmittel bei Verdauungs-, gynäkologischen und Atemwegsproblemen in der ayurvedischen Medizin (2,5). Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin, wo er zur Neuroprotektion und bei Diabetes verwendet wird, ist er eine sehr geschätzte Pflanze (3).

Zimt: Inhaltsstoffe

Die Rinde des Ceylon-Zimt enthält im Wesentlichen zwei Arten von Verbindungen: Polyphenole und flüchtige Phenole. Zu den Polyphenolen des Ceylon-Zimts gehören die Vanillinsäure, die Kaffeesäure, die Gallussäure und die P-Coumaric-Säure. Was die flüchtigen Verbindungen betrifft, so variiert die Zusammensetzung je nach Teil der Pflanze. Das essentielle Öl der Rinde ist z. B. reich an Zimtaldehyd (3).

Ein wichtiger Unterschied zwischen Ceylon-Zimt und chinesischem Zimt (Cinnamomum aromaticum) ist der Gehalt an Cumarin, ein potentiell schädliches Molekül: während der Ceylon-Zimt kaum Spuren davon enthält, weist der chinesische Zimt eine höhere Konzentration auf und es ist daher nicht empfehlenswert, chinesischen Zimt regelmäßig und in größeren Mengen zu konsumieren (2).

Zimt: Nutzen

Die Kommission E genehmigt die Verwendung von Zimt bei Appetitverlust, Dyspepsie, Magen-Darm-Krämpfen und Blähbauch * (6). Darüber hinaus hat Zimt antidiabetische, antioxidative, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften (5).

*Blähbauch: Ausdehnung des Bauches durch Ansammlung von Gasen im Verdauungstrakt.

Zimt: Studien

Die Europäische Arzneimittelagentur (EAM) genehmigt die traditionelle Verwendung der Rinde des Ceylon-Zimts zur Behandlung von leichten gastrointestinalen Beschwerden wie Völlegefühl, Krämpfe und Blähungen (7).

Verschiedene Studien in Vivo und in Vitro zeigten die vielfältigen Vorteile von Ceylon-Zimt, wie antioxidative, entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften; Verringerung von kardiovaskulären Erkrankungen und Anregung der kognitiven Funktionen (2).

Darüber hinaus besitzt Zimt blutzuckersenkende Eigenschaften (senkt den Blutzuckerspiegel) und seine Anwendung bei des Typ 2 Diabetes wurde in mehreren klinischen Studien (8-9) untersucht. Studien in Vivo und in Vitro zeigten positive Effekte des Zimtextrakts bei Diabetes wie eine Reduzierung des Blutzuckers in nüchternem Zustand, einen Anstieg des HDL-Cholesterins und eine Reduzierung von HBA1c (glykiertes Hämoglobin) (2,5).

Literaturverzeichnis

  1. Berdonces JL. Gran diccionario ilustrado de las plantas medicinales descripción y aplicaciones: el libro más completo sobre fitoterapia. Barcelona: Ed. Océano, 2009.
  2. Ranasinghe et al. (2013) Medicinal properties of ‘true’ cinnamon (Cinnamomum zeylanicum): a systematic review. BMC Complement Altern Med 13: 275.
  3. Nabavi et al. (2015) Antibacterial effects of cinnamon: from farm to food, cosmetic and pharmaceutical industries. Nutrients 4: 7729-7748.
  4. Dugoua et al. (2007) From type 2 diabetes to antioxidant activity: a systematic review of the safety and efficacy of common and cassia cinnamon bark. Can. J. Physiol. Pharmacol 85: 837-847.
  5. Medagama (2015) The glycaemic outcomes of Cinnamon, a review of the experimental evidence and clinical trials. Nutrition J 14: 108.
  6. Vanaclocha B, Cañigueral S (Eds). Fitoterapia. Vademécum de prescripción. 4ª Edición. Barcelona: Elsevier Masson, 2003.
  7. EMA-HMPC. Community herbal monograph on Cinnamomum verum J.S. Presl, cortex. London: EMA. Doc. Ref.: EMA/HMPC/246774/2009. Adoptée : 10 mai 2011.
  8. Beejmohun et al. (2014) Acute effect of Ceylon cinnamon extract on postprandial glycemia: alpha-amylase inhibition, starch tolerance test in rats, and randomized crossover clinical trial in healthy volunteers. BMC Complement Altern Med 14:351.
  9. Sartorius et al. (2014) Cinnamon extract improves insulin sensitivity in the brain and lowers liver fat in mouse models of obesity. PLoS One 9(3): e92358.
Aktualisiert am 30/05/2019

Für 3 Kapseln: 750 mg 4:1 konzentrierter Trockenextrakt aus ceylonesischer Zimtrinde (Cinnamomum verum J. Presl).

Weitere Inhaltsstoffe:

Maltodextrin. Pflanzliche Kapsel: Hydroxypropylmethylcellulose.

NAHRUNGSMITTELALLERGIE:

Dieses Produkt enthält weder Allergene (gemäß Verordnung (EU) Nr. 1169/2011) noch gentechnisch veränderte Organismen.

GEBRAUCHSHINWEISE:

3 Kapseln täglich aufgeteilt auf drei Einnahmen mit einem halben Glas Wasser, zu den Mahlzeiten.

VORSICHTSMAßNAHMEN FÜR DIE ANWENDUNG:

Nicht für schwangere oder stillende Frauen geeignet. Die tägliche empfohlene Dosis darf nicht überschritten werden.

ACHTUNG:

Ersetzt nicht eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Bei medizinischer Behandlung bitte Ihren Arzt kontaktieren. Nur für Erwachsene. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

HINWEISE ZUR LAGERUNG:

An einem kühlen, trockenen Ort lagern. Vor Sonneneinstrahlung schützen.

HERSTELLUNG UND QUALITÄTSGARANTIE:

Dieses Nahrungsergänzungsmittel wird von einem Labor gemäß den GMP-Normen hergestellt. Die GMP-Normen bezeichnen die geltenden Normen für die gute Herstellungspraxis in der europäischen Pharmaindustrie (auf Englisch: Good Manufacturing Practice). Der Wirkstoffgehalt wird durch regelmäßige Analysen, die online nachlesbar sind, gewährleistet.

Ihre Fragen

Möchten Sie mehr über unser Produkt erfahren? Stellen Sie hier Ihre Frage und unser Expertenteam wird Sie so schnell wie möglich beantworten.
Akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzerklärung