Heidelbeere und ihre gesundheitsfördernde Wirkung

Heidelbeeren sind kleine Beeren, die je nach Art dunkelrot bis lilafarben sein können. Sie gehören der Gattung Vaccinium spp und der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) an. Sie haben eine geschmackvolle, nährstoffreiche Frucht, die sich auf vielfältige Weise in den Speiseplan integrieren lässt. Aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften hat ihr Verzehr in den letzten Jahren stark zugenommen und sie ist zu einer beliebten Frucht geworden. 

Der Gattungsname Vaccinium umfasst alle Arten der Heidelbeere, die es gibt. Die am häufigsten verwendeten sind:

  • die Amerikanische Heidelbeere (Vaccinium corymbosum L.)
  • die Kaninchenäugige Heidelbeere (Vaccinium ashei)
  • die Wilde Blaubeere (Vaccinium angustifolium Aiton)
  • die blaue oder Waldheidelbeere (Vaccinium myrtillus) 

Eine Frucht mit hohem Nährwert

Heidelbeeren sind Früchte, die wenig Kalorien, eine hohe Nährstoffkonzentration und einen hohen Wassergehalt (85 %) besitzen1. Aus diesen Gründen steht sie häufig im Rahmen einer Gewichtsabnahme auf dem Speiseplan, da sie zum normalen Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen beiträgt2

Heidelbeeren gehören zu den wildwachsenden Arten, die einen hohen Gehalt an bioaktiven Bestandteilen (BAC) haben, denen viele ihre Vorzüge zugeschrieben werden und die je nach Heidelbeerart variieren. Zu diesen Bestandteilen gehören Anthocyane, Quercetine und Myricetine3. Neben den zahlreichen bioaktiven Wirkstoffen enthalten Heidelbeeren auch Ballaststoffe und eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen1.

Die antioxidative Wirkung der Anthocyane

Die in der Schale der Heidelbeeren enthaltenen Anthocyane sind für die Farbe dieser Frucht verantwortlich. Vor allem den bioaktiven Bestandteilen  wird die antioxidative Wirkung der Heidelbeere zugeschrieben3.

Die in der Heidelbeere Vaccinium myrtillus enthaltenen Antioxidantien können vor freien Radikalen schützen und einen Nährstoffmangel ausgleichen oder die Nährstoffaufnahme erhöhen.

Heidelbeeren für ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Laut einer von Cassidy et al. durchgeführten Studie kann eine erhöhte Aufnahme von Anthocyanen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Frauen im jungen und mittleren Alter um 32 % senken. Daraus lässt sich ableiten, dass dieser aktive Bestandteil der Heidelbeere die Herz-Kreislauf-Gesundheit fördern kann4.

Außerdem können durch den Verzehr der Heidelbeere Vaccinium myrtillus die Gefäße geschützt5 und die Durchblutung in den kleinen Blutgefäßen angeregt werden, um so das Gefühl schwerer Beine zu lindern6.

In einer von Stull et al. durchgeführten Studie hat eine Gruppe von Probanden einen Heidelbeer-Shake bekommen. Der Effekt auf die Entzündungsmarker und die Endothelfunktion wurde mit der Gruppe verglichen, die ein Placebo erhalten hat. Es zeigte sich, dass ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Heidelbeeren und einer deutlichen Verbesserung der inneren Schicht der Arterien existiert. Dies kann ein wichtiger Faktor bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein7.

Es muss betont werden, dass weitere Hypothesen zu den möglichen Vorteilen der Heidelbeere auf weitere kardiovaskuläre Risikofaktoren aufgestellt wurden. Dennoch müssen weitere Studien durchgeführt werden, um diese Erkenntnisse zu bestätigen.

Heidelbeeren für gesunde Augen8

Unter den verschiedenen Heidelbeerarten ist die Waldheidelbeere oder Vaccinium myrtillus die Art, die am meisten mit der Augengesundheit in Verbindung gebracht wird. Die Frucht der Heidelbeere ist als Quelle für Antioxidantien bekannt und wirkt antioxidativ auf die Augen. So werden die Augengesundheit, die Sehkraft, die Netzhautfunktion und die Durchblutung der Augen geschützt und aufrechterhalten8.

Laut einer von Bárbara Blodi durchgeführten Untersuchung9 sind die in Heidelbeeren enthaltenen Anthocyane und Polyphenole eine sinnvolle Ergänzung bei Augenerkrankungen. Jedoch sind weitergehende Studien erforderlich, um die mögliche Verwendung der Heidelbeere bei der Makuladegeneration zu erforschen.

In einer von Fursova et al. durchgeführten Studie10 wurde Nagetieren, die zu Augenkrankheiten neigen, ein Bilberry-Extrakt verabreicht. Die Verschlechterung der Netzhaut konnte damit vollständig verhindert werden. Weitere Studien haben ebenfalls ergeben, dass das Bilberry-Extrakt die proinflammatorischen Zytokine in den Augen reduziert und Schäden an den Netzhautzellen verringert11,12.

So wählen Sie ein Nahrungsergänzungsmittel mit Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)

Um von den vielen Vorteilen der Heidelbeere zu profitieren, die vor allem mit ihrer antioxidativen Wirkung in Verbindung stehen, ist es ratsam, ein richtig titriertes Nahrungsergänzungsmittel zu wählen.

Anastore bietet mit seinem Produkt Visual Pro ein titriertes Extrakt in einem Nahrungsergänzungsmittel, das auf der Heidelbeere Vaccinium myrtillus basiert und ebenfalls Vitamin A in der aktiven Form enthält, die für den Erhalt der Sehkraft wichtig ist13. Zudem ist es für Veganer geeignet und enthält keine genetisch veränderten Organismen.

Quellenangaben

  1. US. Department of Agriculture. Blueberries, raw. Nutrition facts.
  2. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 4500).
  3. Wing-kwan Chu, Sabrina C. M. Cheung, Roxanna A. W. Lau, Iris F. F. Benzie, Sissi Wachtel-Galor. Bilberry (Vaccinium myrtillus L.). Herbal Medicine: Biomolecular and Clinical Aspects. 2nd edition. Boca Raton (FL): CRC Press/Taylor & Francis; 2011. Chapter 4.
  4. Cassidy A, Mukamal KJ, Liu L, Franz M, Eliassen AH, Rimm EB. High anthocyanin intake is associated with a reduced risk of myocardial infarction in young and middle-aged women. Circulation. 2013;127(2):188-196. doi:10.1161/CIRCULATIONAHA.112.122408.
  5. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID2002).
  6. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID2347).
  7. Stull AJ, Cash KC, Champagne CM, et al. Blueberries improve endothelial function, but not blood pressure, in adults with metabolic syndrome: a randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial. Nutrients. 2015;7(6):4107-4123. Published 2015 May 27. doi:10.3390/nu7064107.
  8. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID2050).
  9. Blodi BA. Nutritional supplements in the prevention of age-related macular degeneration. Insight. 2004;29(1):15-18.
  10. Fursova AZh, Gesarevich OG, Gonchar AM, Trofimova NA, Kolosova NG. Adv Gerontol. 2005;16:76-79.
  11. Wang Y, Zhao L, Lu F, et al. Retinoprotective Effects of Bilberry Anthocyanins via Antioxidant, Anti-Inflammatory, and Anti-Apoptotic Mechanisms in a Visible Light-Induced Retinal Degeneration Model in Pigmented Rabbits. Molecules. 2015;20(12):22395-22410. Published 2015 Dec 14. doi:10.3390/molecules201219785.
  12. Osada H, Okamoto T, Kawashima H, et al. Neuroprotective effect of bilberry extract in a murine model of photo-stressed retina. PLoS One. 2017;12(6):e0178627. Published 2017 Jun 1. doi:10.1371/journal.pone.0178627.
  13. COMMISSION REGULATION (EU) No 432/2012 of 16 May 2012, establishing a list of permitted health claims made on foods, other than those referring to the reduction of disease risk and to children’s development and health.