Hyaluronsäure - das Molekül, das Anzeichen der Alterung bekämpfen kann

Es gibt keine Quelle der ewigen Jugend. Aber es wurden gewisse Bewerber für diesen „Posten“ vorgeschlagen. Eine der besten Lösungen ist die Hyaluronsäure.  Vor allem wenn dieser Stoff auf natürliche Weise gewonnen wird und einen hohen Reinheitsgrad und eine hohe Konzentration aufweist, kann er den Alterungsprozess insbesondere in Bezug auf die Gelenke und die Haut verlangsamen. Und das kann nicht von vielen natürlichen Molekülen gesagt werden. 

Ziel: gesundes Altern

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten alle Menschen unabhängig davon, wo sie leben, die Möglichkeit auf ein langes und gesundes Leben haben. Die WHO definiert den Begriff „gesundes Altern“ (1) als Entwicklungsprozess und Aufrechterhaltung der funktionalen Leistung, was ein Wohlbefinden im fortgeschrittenen Alter erlaubt. 

Somit geht es nicht nur darum, länger zu leben, sondern diese zusätzlichen Jahre mit funktionierenden funktionalen Fähigkeiten zu erleben. Besagte Fähigkeiten umfassen sowohl die körperliche Leistungsfähigkeit (Beweglichkeit, eigenständiges Gehen, Sehen, Hören etc.) als auch die geistigen Fähigkeiten (Denkvermögen, Erinnerungsvermögen etc.). Jedoch sind besagte Fähigkeiten mit fortgeschrittenem Alter eingeschränkt oder vermindert. Daher erscheint die Suche nach Molekülen, die dabei helfen, die Verschlechterung dieser Fähigkeiten zu verlangsamen, eine ausgezeichnete Strategie für unsere kurz- und langfristige Gesundheit zu sein. 

Bedeutung der Hyaluronsäure für die Gesundheit

Das Wasser ist und wird stets der wichtigste Nährstoff für den Menschen sein. Die Gewährleistung seiner korrekten Zufuhr über die Ernährung (Wasser, andere Getränke und sogar wasserreiche Lebensmittel) ist Grundlage für einen guten Gesundheitszustand. Aber darüber hinaus muss auch die korrekte Zufuhr von Stoffen sichergestellt werden, die einen angemessenen Feuchtigkeitsgehalt in den Körperzellen und im Gewebe aufrechterhalten. Hier kommt die Hyaluronsäure (HS) ins Spiel.  Ihre Fähigkeit, Wasser einzulagern, ist einmalig: Die angemessene Zufuhr von HS kann daher dazu beitragen, einer Dehydratation der Gelenke und Haut vorzubeugen, und auf diese Weise ihre korrekte Funktionsweise sicherstellen (2) (3) (4).

Aus chemischer Sicht haben wir es mit Glykosaminoglykan (GAG), einem aus sich wiederholenden Verbindungen zweier Moleküle aufgebauten Polymer zu tun - D-Glucuronsäure und N-Acetyl-D-Glucosamin (5). In natürlicher Form in allen Zellen unseres Organismus vorhanden, weist die HS eine besonders hohe Konzentration in der Haut, der Glaskörperflüssigkeit im Auge und der Gelenkflüssigkeit auf, wo sie als natürliches Schmiermittel fungiert (6) (7) (8) (9) (10).

Die wissenschaftliche Gemeinschaft untersucht diese Substanz seit vielen Jahren, die auf natürliche Weise von unserem Organismus erzeugt wird, deren körpereigene Herstellung mit dem Alter jedoch zurückgeht. Es wird untersucht, wie die Verabreichung von HS durch eine Injektion oder über den Mund den Alterungsprozess verschiedener Organe und Systeme verlangsamen kann. 

Wenngleich im Rahmen einiger Studien nachgewiesen wurde, dass die Gabe von HS die Augenoberfläche schützen und Entzündungssymptome sowie Trockenheit bei Patienten mildern kann, die unter trockenen Augen, einer Erkrankung, leiden (11) (12) (13), welche die Sehkraft (Schwierigkeiten beim Fahren, Lesen oder Fernsehen) beeinträchtigt, wird in der einschlägigen Literatur die HS vorrangig als wirksamer Stoff für die Verbesserung der Haut- und Gelenkgesundheit erachtet. 

Vorteile der Hyaluronsäure für die Gesundheit Ihrer Haut

Die Haut junger Personen weist ein pralles, elastisches und flexibles Erscheinungsbild auf, was nicht zuletzt auf ihren hohen Wassergehalt zurückzuführen ist. Die außergewöhnliche Fähigkeit von HS, Wasser einzulagern, könnte ihre Anwendung als Nutrikosmetika sowie ihre Anwendung als wahres natürliches Anti-Aging-Produkt erklären (14). Studien belegen, dass HS die Elastizität der Haut verbessert, Falten und Narben vermindert (15) (16) und für die Gesichtshaut eine wahre Verjüngungskur ist (17) (18). 

Die Aufnahme von HS über oral einzunehmende Präparate kann dabei helfen, die Anzeichen trockener Haut zu lindern. Dies gilt unbeschadet dessen, worauf die trockene Haut zurückzuführen ist: Sei dies aufgrund der Alterung oder aufgrund von äußeren Faktoren, wie der Sonnenstrahlung, des Tabakkonsums oder anderer Schadstoffe in der Luft, die zur vorzeitigen Alterung der Haut selbst bei jüngeren Personen beitragen (19). Darüber hinaus haben Studien belegt, dass keine Nebenwirkungen mit der oralen Einnahme von HS in den festgelegten Dosen verbunden sind und dieses Molekül eindeutig das Aussehen der Haut durch Steigerung ihres Feuchtigkeitsgehalts verbessert (20). Außerdem stellt die HS eine korrekte Reparatur des Hautgewebes sicher, was die Wundheilung unterstützt (21) (22).

Vorteile der Hyaluronsäure für die Gesundheit Ihrer Gelenke

Die Funktion der Gelenke steht unter anderem mit den Eigenschaften der Gelenkflüssigkeit in Zusammenhang, von der sie umgeben werden und die wie ein natürliches Schmiermittel wirkt und die Gelenke vor Stößen und Druck schützt. Die HS ist ein wichtiger Bestandteil der Gelenkflüssigkeit (23), sodass bei Abnahme der HS auch die Gelenke anfälliger für Verletzungen werden und das Risiko zunimmt, an Arthrose, Arthritis oder Osteoarthritis (OA) zu erkranken (24).

Wenngleich HS erfolgreich als Gelenkinjektion zur Behandlung von Symptomen der OA angewandt wurde (25), stellen besagte Injektionen eine mentale Belastung für die Patienten dar, die regelmäßig ins Krankenhaus kommen müssen, um diese schmerzhaften Injektionen zu erhalten. Darüber hinaus bergen diese auch ein Infektionsrisiko (26) (27).

Aus diesem Grund wurde mit der Untersuchung der strukturellen Komponenten der Gelenke begonnen und ihre mögliche orale Verabreichung als Alternative in Erwägung gezogen, da sie eine geringere Belastung für die Patienten darstellen würde. Die Forschung in diesem Bereich ist umfassend und beschäftigt sich unter anderem mit Glucosamin und Chondroitin. Beide müssen jedoch in einer hohen Dosis zwischen rund 1500 mg bzw. 650 mg verabreicht werden (28). Während dessen konnte nachgewiesen werden, dass niedrigere Dosen von HS - unterhalb von 240 mg/Tag - bereits zur Behandlung der Symptome von OA und der Gelenkschmerzen wirksam sind (29) (30). Dies begünstigt die Therapietreue aufseiten der Patienten. 

Somit belegen zahlreiche Studien, dass die Wiederherstellung niedriger HS-Werte in einem von Arthrose betroffenen Gelenk durch die exogene HS-Gabe möglich ist. Auf diese Weise lassen sich auch die Symptome von Personen mit Osteoarthritis im Knie (31) erheblich verbessern. Dies gilt auch für die Schmerzlinderung und Senkung der Entzündung (32) und somit eine Verbesserung der Funktionalität sowie eine größere Flexibilität des Gelenks (Verbesserung beim Beugen und Strecken des Gelenks) (33). Die Wirksamkeit und Sicherheit der Anwendung von HS wurde in diesen und zahlreichen anderen klinischen Studien nachgewiesen (34).

Mit fortschreitender Alterung der Bevölkerung ist das Interesse an der Untersuchung der Vorteile von HS in Bezug auf die Gelenkgesundheit gestiegen, wobei sich die Literatur für die Anwendung von HS in Form von Nahrungsergänzungsmitteln als unterstützende Therapie zur Behandlung und Prävention von OA und ihren Symptomen ausspricht. Nebenwirkungen wurden keine gemeldet (35).

Entscheiden Sie sich für eine wirksame Hyaluronsäure

Gemäß den aus wissenschaftlichen Studien gewonnenen Erkenntnissen ist Hyaluronsäure ein ausgezeichnetes Hilfsmittel im Kampf gegen die Hautalterung und ein natürliches Anti-Aging-Mittel. Sie erlaubt darüber hinaus, die Gelenke und die Gesundheit der Augen zu pflegen. Es ist jedoch wichtig, einige Qualitätskriterien bei der Wahl eines Nahrungsergänzungsmittels auf HS-Basis zu beachten: idealerweise nicht synthetisch hergestellt, sondern von natürlichem Ursprung, z.B. erhalten aus der Gärung von Hefen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass ein hoher Reinheitsgrad des Produkts sichergestellt wird. Wir empfehlen beispielsweise den Erwerb von Produkten mit einem Reinheitsgrad der HS von über 90%, da sie das natürliche Wirkstoffmolekül ist, mit dem die oben beschriebenen Vorteile in Zusammenhang gebracht werden. 

Klicken Sie hier, um Hyaluronsäure aus Biotechnologie von Anastore zu kaufen

Nahrungsergänzungsmittel auf HS-Basis sind für Erwachsene bestimmt. Schwangere Frauen und Frauen, die Kinder stillen, sollten von der Einnahme absehen. Dieses Präparat ersetzt keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Sollten Sie an einer Erkrankung leiden oder ein Medikament dauerhaft einnehmen, halten Sie vor der Anwendung dieses Produkts bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Therapeuten. 

Quellenangaben

(1) What is Healthy Ageing? WHO, https://www.who.int/ageing/healthy-ageing/en/

(2) Skin hydration and hyaluronic acid, Masson F, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20435251

(3) Ions in hyaluronic acid solutions, Ferenc Horkay, Peter J. Basser, David J. Londono, Anne-Marie Hecht, and Erik Geissler https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2792326/

(4) Hyaluronan and homeostasis: a balancing act. Tammi MI, Day AJ, Turley EA. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11717316/

(5) Hyaluronan: its nature, distribution, functions and turnover. Fraser JR, Laurent TC, Laurent UB. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9260563/

(6) Localization of epidermal hyaluronic acid using the hyaluronate binding region of cartilage proteoglycan as a specific probe. Tammi R, Ripellino JA, Margolis RU, Tammi M. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2450149

(7) Hyaluronan in skin: aspects of aging and its pharmacologic modulation. Stern R, Maibach HI. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18472055

(8) Glycosaminoglycans from bovine eye vitreous humour and interaction with collagen type II. Peng Y, Yu Y, Lin L, Liu X, Zhang X, Wang P, Hoffman P, Kim SY, Zhang F, Linhardt RJ. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29305777

(9) HYALURONATE IN NORMAL HUMAN SYNOVIAL FLUID, David Hamerman and Hilda Schuster https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC293057/

(10) THE HYALURONIC ACID OF SYNOVIAL FLUID IN RHEUMATOID ARTHRITIS Charles Ragan and Karl Meyer https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC439575/

(11) Efficacy of eyedrops containing cross-linked hyaluronic acid and coenzyme Q10 in treating patients with mild to moderate dry eye. Postorino EI, Rania L, Aragona E, Mannucci C, Alibrandi A, Calapai G, Puzzolo D, Aragona P. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28777385

(12) Safety and Efficacy of an Artificial Tear Containing 0.3% Hyaluronic Acid in the Management of Moderate-to-Severe Dry Eye Disease.
López-de la Rosa A, Pinto-Fraga J, Blázquez Arauzo F, Urbano Rodríguez R, González-García MJ. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27243353

(13) Targeted delivery of hyaluronic acid to the ocular surface by a polymer-peptide conjugate system for dry eye disease.
Lee D, Lu Q, Sommerfeld SD, Chan A, Menon NG, Schmidt TA, Elisseeff JH, Singh A. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28363785

(14) Hyaluronic acid: A key molecule in skin aging. Papakonstantinou E, Roth M, Karakiulakis G. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23467280

(15)  Hyaluronic acid in the treatment and prevention of skin diseases: molecular biological, pharmaceutical and clinical aspects. Weindl G, Schaller M, Schäfer-Korting M, Korting HC. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15452406

(16) Ingestion of an Oral Hyaluronan Solution Improves Skin Hydration, Wrinkle Reduction, Elasticity, and Skin Roughness: Results of a Clinical Study, Imke Göllner, PhD, Werner Voss, MD, Ulrike von Hehn, and Susanne Kammerer, MD https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5871318/

(17) Hyaluronic acid, a promising skin rejuvenating biomedicine: A review of recent updates and pre-clinical and clinical investigations on cosmetic and nutricosmetic effects.
Bukhari SNA, Roswandi NL, Waqas M, Habib H, Hussain F, Khan S, Sohail M, Ramli NA, Thu HE, Hussain Z. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30287361

(18) Oral hyaluronan relieves wrinkles: a double-blinded, placebo-controlled study over a 12-week period.
Oe M, Sakai S, Yoshida H, Okado N, Kaneda H, Masuda Y, Urushibata O. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28761365

(19) Ingested hyaluronan moisturizes dry skin. Kawada C, Yoshida T, Yoshida H, Matsuoka R, Sakamoto W, Odanaka W, Sato T, Yamasaki T, Kanemitsu T, Masuda Y, Urushibata O. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25014997

(20) Ingestion of hyaluronans (molecular weights 800 k and 300 k) improves dry skin conditions: a randomized, double blind, controlled study.
Kawada C, Yoshida T, Yoshida H, Sakamoto W, Odanaka W, Sato T, Yamasaki T, Kanemitsu T, Masuda Y, Urushibata O. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25834304

(21) The role of hyaluronan in wound healing. Frenkel JS https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22891615

(22) The properties of hyaluronan and its role in wound healing. Anderson I https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12030177

(23) Hyaluronic acid in synovial fluid. I. Molecular parameters of hyaluronic acid in normal and arthritis human fluids. Balazs EA, Watson D, Duff IF, Roseman S. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6046018/

(24) The role of hyaluronic acid (hyaluronan) in health and disease: interactions with cells, cartilage and components of synovial fluid. Ghosh P. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/8162648

(25) Efficacy and safety of hyaluronic acid in the management of osteoarthritis: Evidence from real-life setting trials and surveys. Maheu E, Rannou F, Reginster JY. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26806183

(26) Potential mechanism of action of intra-articular hyaluronan therapy in osteoarthritis: are the effects molecular weight dependent? Ghosh P, Guidolin D. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12219318

(27) Intraarticular injection of hyaluronan as treatment for knee osteoarthritis: what is the evidence? Brandt KD, Smith GN Jr, Simon LS. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10857778

(28) Effects of glucosamine in patients with osteoarthritis of the knee: a systematic review and meta-analysis, Toru Ogata, Yuki Ideno, Masami Akai, Atsushi Seichi, Hiroshi Hagino, Tsutomu Iwaya, Toru Doi, Keiko Yamada, Ai-Zhen Chen, Yingzi Li, and Kunihiko Hayashicorresponding author https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6097075/ 

(29) Oral administration of polymer hyaluronic acid alleviates symptoms of knee osteoarthritis: a double-blind, placebo-controlled study over a 12-month period. Tashiro T, Seino S, Sato T, Matsuoka R, Masuda Y, Fukui N. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23226979 

(30) Effect of a natural extract of chicken combs with a high content of hyaluronic acid (Hyal-Joint) on pain relief and quality of life in subjects with knee osteoarthritis: a pilot randomized double-blind placebo-controlled trial. Kalman DS, Heimer M, Valdeon A, Schwartz H, Sheldon E. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18208600 

(31) Oral administration of polymer hyaluronic acid alleviates symptoms of knee osteoarthritis: a double-blind, placebo-controlled study over a 12-month period.
Tashiro T1, Seino S, Sato T, Matsuoka R, Masuda Y, Fukui N. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23226979 

(32) Evaluation of the effects of a supplementary diet containing chicken comb extract on symptoms and cartilage metabolism in patients with knee osteoarthritis
ISAO NAGAOKA, KUNIHIRO NABESHIMA, SAYA MURAKAMI, TETSURO YAMAMOTO, KEITA WATANABE, AKIHITO TOMONAGA, and HIDEYO YAMAGUCHI https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3445888/

(33) Oral hyaluronan relieves knee pain: a review Mariko Oe, Toshiyuki Tashiro, Hideto Yoshida, Hiroshi Nishiyama, Yasunobu Masuda, Koh Maruyama, Takashi Koikeda, Reiko Maruya, and Naoshi Fukui https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4729158/

(34) Oral intake of a liquid high-molecular-weight hyaluronan associated with relief of chronic pain and reduced use of pain medication: results of a randomized, placebo-controlled double-blind pilot study. Jensen GS, Attridge VL, Lenninger MR, Benson KF. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25415767

(35) Oral hyaluronan relieves knee pain: a review Mariko Oe, Toshiyuki Tashiro, Hideto Yoshida, Hiroshi Nishiyama, Yasunobu Masuda, Koh Maruyama, Takashi Koikeda, Reiko Maruya, and Naoshi Fukui https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4729158/