Boswellia serrata, das wirkungsvolle, natürliche entzündungshemmende Mittel aus der ayurvedischen Medizin

Boswellia serrata (Weihrauch) ist ein mittelgroßer bis großer Baum, der in Indien, Nordafrika und im Nahen Osten wächst. Die Rinde des Boswellia wird abgetragen, damit das Gummiharz austreten kann. Das Extrakt dieses Gummiharzes wird traditionellerweise in der ayurvedischen Medizin als antiarthritisches, adstringentes, stimulierendes, hustenlösendes und antiseptisches Mittel eingesetzt (1).

Neben seiner Anwendung in der ayurvedischen Medizin wird Boswellia auch für religiöse oder kosmetische Zwecke oder als Duftstoff eingesetzt. Boswellia serrata ist wie andere Weihraucharten ein wichtiger Lieferant für Boswelliasäure (BS). Ihr Wirkstoff wird aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften in der Pharmaindustrie eingesetzt (2).

Zusammensetzung und Wirkung von Boswellia serrata

Das Gummiharz des Boswellia serrata enthält bis zu 12 unterschiedliche Arten an Boswelliasäure, unter anderem diese sechs Hauptsäuren, die dafür verantwortlich sind, die an der Entzündung beteiligten Enzyme zu hemmen (3): 

  • die α- und β-Boswelliasäuren
  • die acetylierten α- und β-Boswelliasäuren
  • die 11-Keto-β-Boswelliasäure (KBA)
  • und die 3-O-Acetyl-11-Keto-β-Boswelliasäure (AKBA)

Die entzündungshemmende Wirkung der BS entsteht durch unterschiedliche Wirkmechanismen. Einerseits hemmen sie die Synthese von Leukotrienen und geringfügiger die Synthese der Prostaglandine sowie das Komplementsystem, eine wichtige Komponente der Immunantwort zur Abwehr eines Erregers. Ein wichtiges Ziel der BS ist das Immunsystem

Andererseits haben BS, die KBA und AKBA umfassen, gezeigt, dass sie die Produktion von proinflammatorischen Zytokinen verringern, welche Gewebe zerstören, wie zum Beispiel Knorpel, Produktionszellen von Insulin und Bronchial- und Darmgewebe (4). 

Aus diesem Grund wird das Extrakt aus Boswellia bei zahlreichen Entzündungskrankheiten eingesetzt, wie zum Beispiel bei Osteoarthritis, entzündlicher Darmkrankheit oder Asthma

Boswellia trägt zur Mobilität und Gesundheit der Gelenke bei 

Gelenkerkrankungen können den Alltag stark beeinflussen und chronische Schmerzen verursachen. Die Osteoarthrose ist eine verbreitete Krankheit, die auftritt, wenn der Knorpel, der den Knochen der Gelenke bedeckt, verschleißt und die Bewegung so stark beeinträchtigt, dass sich der Bereich entzündet und Schmerzen erzeugt. Schätzungsweise knapp 50 % der Bevölkerung leiden im Laufe ihres Lebens an einer symptomatischen Osteoarthritis (5).

Jüngst wurde eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie (6) mit Patienten durchgeführt, die an einer Osteoarthritis des Knies litten und ein orales Nahrungsergänzungsmittel einnahmen, das in einem Extrakt aus Boswellia serrata standardisiert wurde. Insgesamt 48 Patienten mit Osteoarthritis (OA) des Knies erhielten entweder ein Extrakt aus Boswellia serrata (2 Kapseln à 169,33 mg mit einem Durchschnittswert von 87,3 mg an β-Boswelliasäure pro Kapsel, 174,6 mg β-Boswelliasäure pro Tag) oder ein Placebo über einen Zeitraum von 120 Tagen. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass bei der mit dem Extrakt aus Boswellia serrata behandelten Gruppe eine signifikant bessere physische Funktion mit stärkerer Schmerzlinderung und Verringerung der Steifigkeit erzielt wurde als bei der mit Placebo behandelten Gruppe. Das Extrakt aus Boswellia serrata reduziert signifikant die Serumkonzentration des hochsensitiven C-reaktiven Proteins, ein möglicher Entzündungsmarker, der mit der Osteoarthritis des Knies in Verbindung steht. 
Auch ergab eine 2018 veröffentlichte Metaanalyse (7), bei der 4 klinische Studien zum Vergleich von Boswellia-Formulierungen mit Placebo (n = 261) ermittelt und analysiert wurden, dass die Patienten, die Boswellia-Formulierungen erhielten, einen höhere Schmerzlinderung und eine bessere Kniefunktion beobachteten als die Patienten, die ein Placebo bekamen, während sie gleichzeitig keine signifikanten unerwünschten Wirkungen zeigten.

Boswellia fördert die Gesundheit des Verdauungssystems 

Magen-Darm-Erkrankungen sind eine breite Gruppe von Krankheiten, zu denen auch entzündliche Darmkrankheiten gehören, insbesondere Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Beide haben einen großen Einfluss auf die Lebensqualität der Patienten. Schätzungsweise rund 0,3 % der Bevölkerung in Nordamerika, Ozeanien und in vielen Ländern Europas sind davon betroffen (8).

In einer doppelblinden, randomisierten klinischen Studie wurden 31 Patienten mit kollagener Kolitis randomisiert und erhielten entweder 400 mg des Extrakts aus Boswellia serrata oral dreimal täglich über 6 Wochen oder ein Placebo. Nach der Behandlung war der Anteil der Patienten mit klinischer Remission höher in der Gruppe mit dem Extrakt aus Boswellia serrata als in der Placebogruppe (9).

Eine weitere klinische Studie zu einer chronischen entzündlichen Krankheit wie Colitis ulcerosa umfasste eine Patientengruppe, die Grad II und Grad III aufwies. Bei dieser Studie wurde der Effekt eines Harzextrakts von Boswellia serrata (350 mg dreimal täglich während 6 Wochen) mit einer Kontrollgruppe verglichen, die Sulfasalazin erhielt (1 g dreimal täglich; Sulfasalazin ist ein Medikament, das für die Behandlung der Colitis ulcerosa eingesetzt wird). Es wurden die Unterschiede der Behandlungen auf die Beschaffenheit des Stuhls, die histopathologischen und mikroskopischen Studien der rektalen Biopsien und der Blutparameter wie Hämoglobin, Serumeisen, Calcium, Phosphor, Proteine, Gesamtleukozyten und Eosinophile verglichen. Alle getesteten Parameter haben sich nach der Behandlung mit dem Gummiharz des Boswellia serrata verbessert. 82 % der behandelten Patienten waren in Remission. Bei Sulfasalazin lag die Remissionsrate bei 75 % (10).

Eine weitere zu den entzündlichen Darmkrankheiten gehörende Erkrankung ist Morbus Crohn. In einer randomisierten, doppelblinden, kontrollierten, klinischen Parallelgruppenstudie wurden 44 Patienten mit einem Extrakt aus Boswellia serrata und 39 Patienten mit Mesalazin behandelt (Mesalazin ist ein Arzneimittel mit charakteristischen entzündungshemmenden Eigenschaften, das vor allem bei entzündlichen Darmprozessen verwendet wird). Als primärer Endpunkt wurde die Veränderung des klinischen Aktivitätsindex bei Morbus Crohn (CDAI) zwischen Anfangsstadium und Ende der Therapie gewählt. Die Studie hat bestätigt, dass die Behandlung mit dem Extrakt aus Boswellia serrata Mesalazin nicht unterlegen ist (die Wirksamkeit von Mesalazin bei dieser Indikation wurde von den Gesundheitsbehörden anerkannt) (11).

Boswellia fördert ebenfalls die Lungengesundheit.

Asthma ist eine häufige Krankheit, die rund 10 % der französischen Bevölkerung im Alter von 18 bis 44 Jahren betrifft. Sie entsteht am häufigsten in der frühen Kindheit. Bei den meisten Kindern entwickelt sich das Asthma in den ersten Jahren der Pubertät wieder zurück. Rund 33 % der Betroffenen leiden jedoch auch noch im Erwachsenenalter daran. Weniger häufig beginnt die Krankheit erst im Erwachsenenalter (12).

Der Nutzen des Extrakts aus Boswellia serrata für das bronchiale Asthma wurde untersucht. In einer randomisierten, doppelblinden klinischen Studie wurden einer Gruppe mit 40 Patienten dreimal täglich 300 mg des Extrakts über 6 Wochen verabreicht, während die andere Placebo-Gruppe mit 40 Patienten über 6 Wochen 300 mg Laktose erhielt. Die Ergebnisse zeigen, dass 70 % (Gruppe mit Boswellia-Extrakt) gegenüber 27 % (Placebo-Gruppe) eine Verbesserung ihrer Krankheit in Bezug auf das Abklingen von Symptomen und körperlichen Anzeichen, Atemnot, Atemgeräuschen, Anzahl der Erkrankungen, Erhöhung des Teilwerts von FEV1*, FVC** und PEFR*** sowie eine Verringerung der Zahl der Eosinophilen (13) beobachteten.

Angesichts der guten Ergebnisse, die nach der Einnahme des Extrakts aus Boswellia serrata bei unterschiedlichen Entzündungskrankheiten erzielt wurden, und der Daten, die die Unbedenklichkeit der täglichen Einnahme unterstützen, ist Boswellia serrata ein gutes Nahrungsergänzungsmittel, das die Symptome bei dieser Art von Erkrankungen lindern kann.

Ist Boswellia serrata ein unbedenkliches Nahrungsergänzungsmittel?

In einer doppelblinden, placebokontrollierten Studie mit 48 Patienten zur Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit eines neuen Extrakts aus Boswellia serrata (5) waren die Vitalparameter, d.h. Blutdruck, Atemfrequenz, Pulsfrequenz und andere Labor-/Diagnoseparameter, unauffällig und stützen so die Unbedenklichkeit des Extrakts aus Boswellia serrata. 

Während der Studie wurden keine schweren unerwünschten Ereignisse gemeldet. Vom Anfang bis zum Ende der Studie wurden keine ungewöhnlichen, klinisch signifikanten Laborwerte gemessen und keine statistisch signifikanten Veränderungen der Vitalparameter beobachtet. 

Boswellia serrata von Anastore ist ein zu 80 % in Boswelliasäure titriertes Extrakt

Anastore hat ein 100 % natürliches Produkt in Form von pflanzlichen Kapseln entwickelt, die absolut unbedenklich sind. 

Es handelt sich um ein hochkonzentriertes Trockenextrakt aus dem Gummiharz des Boswellia mit einem Gehalt an Boswelliasäure von 80 %. Es liefert eine ähnliche oder höhere Tagesdosis als die in den Studien verwendete und hat sich bei verschiedenen Entzündungskrankheiten als wirksam erwiesen.

Außerdem enthält das Produkt kein BPA und wurde auf seine Sicherheit getestet.

*FEV1: Forciertes expiratorisches Volumen in einer Sekunde: die Luftmenge, die der Patient mit aller Kraft („forciert“) und möglichst schnell in einer Sekunde ausatmet.
**FVC: Forcierte Vitalkapazität: das Lungenvolumen, das nach maximaler Einatmung (Inspiration) mit maximaler Geschwindigkeit (forciert) ausgeatmet werden kann.
***PEFR: Peak Expiratory Flow Right: maximaler Atemstrom während der forcierten Ausatmung.

Quellenagaben

1.    Boswellia serrata. Alternative Medicine Review Volume 13, Number 2 2008
2.    Brendler T, Brinckmann JA, Schippmann U. Sustainable supply, a foundation for natural product development: The case of Indian frankincense (Boswellia serrata Roxb. ex Colebr.). J Ethnopharmacol. 2018 Oct 28;225:279-286. doi: 10.1016/j.jep.2018.07.017. Epub 2018 Jul 18.
3.    Roy NK, Parama D, Banik K, Bordoloi D, Devi AK, Thakur KK, Padmavathi G, Shakibaei M, Fan L, Sethi G, Kunnumakkara AB. An Update on Pharmacological Potential of Boswellic Acids against Chronic Diseases. Int J Mol Sci. 2019 Aug 22;20(17). pii: E4101. doi: 10.3390/ijms20174101.
4.    Ammon HP. Boswellic Acids and Their Role in Chronic Inflammatory Diseases. Adv Exp Med Biol. 2016;928:291-327.
5.   Murphy L, Schwartz TA, Helmick CG, Renner JB, Tudor G, Koch G, Dragomir A, Kalsbeek WD, Luta G, Jordan JM. Lifetime risk of symptomatic knee osteoarthritis. Arthritis Rheum. 2008 Sep 15;59(9):1207-13. doi: 10.1002/art.24021.
6.    Majeed M, Majeed S, Narayanan NK, Nagabhushanam K. A pilot, randomized, double-blind, placebo-controlled trial to assess the safety and efficacy of a novel Boswellia serrata extract in the management of osteoarthritis of the knee. Phytother Res. 2019 May;33(5):1457-1468. doi: 10.1002/ptr.6338. Epub 2019 Mar 6.
7.    Bannuru RR, Osani MC, Al-Eid F, Wang C. Efficacy of curcumin and Boswellia for knee osteoarthritis: Systematic review and meta-analysis. Semin Arthritis Rheum. 2018 Dec;48(3):416-429. doi: 10.1016/j.semarthrit.2018.03.001. Epub 2018 Mar 10.
8.    Ng SC, Shi HY, Hamidi N, Underwood FE, Tang W, Benchimol EI, Panaccione R, Ghosh S6, Wu JCY4, Chan FKL4, Sung JJY4, Kaplan GG7.Worldwide incidence and prevalence of inflammatory bowel disease in the 21st century: a systematic review of population-based studies. Lancet. 2018 Dec 23;390(10114):2769-2778. doi: 10.1016/S0140-6736(17)32448-0. Epub 2017 Oct 16.
9.    Madisch A, Miehlke S, Eichele O, Mrwa J, Bethke B, Kuhlisch E, Bästlein E, Wilhelms G, Morgner A, Wigginghaus B, Stolte M. Boswellia serrata extract for the treatment of collagenous colitis. A double-blind, randomized, placebo-controlled, multicenter trial. Int J Colorectal Dis. 2007 Dec;22(12):1445-51. Epub 2007 Sep 2.
10.    Gupta I, Parihar A, Malhotra P, Singh GB, Lüdtke R, Safayhi H, Ammon HP. Effects of Boswellia serrata gum resin in patients with ulcerative colitis. Eur J Med Res. 1997 Jan;2(1):37-43.
11.    Gerhardt H, Seifert F, Buvari P, Vogelsang H, Repges R. [Therapy of active Crohn disease with Boswellia serrata extract H 15]. Z Gastroenterol. 2001 Jan;39(1):11-7.
12.   Gibson J, Loddenkemper R, Sibille Y, et al., eds. The European Lung White Book. Respiratory Health and Disease in Europe. Sheffield, European Respiratory Society, 2013
13.  Gupta I, Gupta V, Parihar A, Gupta S, Lüdtke R, Safayhi H, Ammon HP. Effects of Boswellia serrata gum resin in patients with bronchial asthma: results of a double-blind, placebo-controlled, 6-week clinical study. Eur J Med Res. 1998 Nov 17;3(11):511-4.
14. (EFSA 3903).
15. (EFSA 3904)
16. (EFSA 3699)
17. (EFSA 4004)