Johanniskraut, die Pflanze, die bei Schlafstörungen hilft 8

Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) stammt ursprünglich aus Europa und ist auch in Amerika und Australien stark verbreitet. Sie wächst wild am Wegesrand in trockenen, sonnigen Regionen.

Der Name des Johanniskraut stammt aus dem Mittelalter und bezieht sich auf den besten Tag, um die Pflanze zu ernten: der 24. Juni oder der Johannistag, an dem das Johannisfest gefeiert wird. Ungefähr um diese Zeit entfaltet die Pflanze ihre höchste Wirkstoffkonzentration. Ihre Blütezeit beginnt bereits im Mai. Die Blüten sind goldgelb mit winzigen schwarzen Täschchen am Rand, die ätherische Öle enthalten. Aufgrund dieser Eigenschaft trägt sie den Beinamen perforatum 1, 2.

Johanniskraut wird seit der Antike verwendet

Johanniskraut ist seit der Antike bekannt und wird als natürliches Heilmittel gegen depressive Verstimmungen eingesetzt. Sie besitzt zudem weitere gesundheitsfördernde Eigenschaften.

  • Im 5. Jahrhundert v. Chr. betrachtete Hippokrates, ein griechischer Arzt der Antike, das Johanniskraut als ein wohltuendes Mittel gegen Nervosität und Entzündungen 2.
  • Dioskurides, griechischer Pharmakologe und Pflanzenkundler, hat das Johanniskraut in sein Lehrbuch der biologischen Heilmittel aufgenommen 2.
  • Auch der griechische Arzt, Chirurg und Philosoph Galenus hat ebenso wie Plinius der Ältere, ein römischer Offizier und Naturwissenschaftler, in seinen Texten auf das Johanniskraut Bezug genommen 2.

Was steckt in Johanniskraut?

Die chemische Zusammensetzung von Johanniskraut ist durch zahlreiche Studien gut erforscht. Im Johanniskraut sind vor allem Hypericin und Flavonoide enthalten, natürliche färbende Bestandteile in den Pflanzen,  die den Organismus vor oxidativen Schäden schützen. Auch gehören zu seiner chemischen Zusammensetzung ätherische Öle, Phenolsäuren und Carotenoide sowie ein hoher Anteil an Tanninen, die adstringierende und entzündungshemmende Eigenschaften besitzen 3.

Vorteile von Johanniskraut

Das Hypericum perforatum ist eine der ältesten und am meisten untersuchten Heilpflanzen. Wissenschaftliche Studien im 20. Jahrhundert konzentrierten sich auf die förderliche Wirkung, die das Johanniskraut auf Depressionen hat. Dieser positive Effekt wird den sogenannten Neurotransmittern zugeschrieben 4, chemische Substanzen, die auf depressive Verstimmungen und andere ähnliche Störungen einwirken können. Vor allem die folgenden Vorteile des Johanniskrauts sind interessant:

1.   Verbesserung des emotionalen Gleichgewichts und der Schlafqualität

Das Johanniskraut ist eine Pflanze, die in Belastungssituationen zu einem gesunden Schlaf beiträgt 5. Auch begünstigt sie ein emotionales Gleichgewicht, eine optimale Entspannung 6 und die allgemeine Stimmung 7. Zusammenfassend trägt die Pflanze zu einer positiven Gemütslage und zum allgemeinen Wohlbefinden bei 8.

2.   Weniger Reizbarkeit während der Menstruation 10

Die Abteilung für Komplementärmedizin der Universität Exeter hat eine Studie mit einer Gruppe von Frauen durchgeführt, um festzustellen, ob Johanniskraut die Symptome des prämenstruellen Syndroms lindern kann. Die Studie wurde mit einer Gruppe von 19 körperlich und geistig gesunden Frauen durchgeführt, die keine Medikamente für das prämenstruelle Syndrom einnahmen. Über zwei vollständige Menstruationszyklen hinweg wurde den Frauen Johanniskraut verabreicht 9.

Die Studie ergab, dass sich die Symptome des prämenstruellen Syndroms zwischen Beginn und Ende der Studie um 51 % verbesserten. Bei mehr als zwei Dritteln der Frauen verringerte sich die Schwere der Symptome um mindestens 50 % 9. Die positiven Ergebnisse der Studie in diesem Bereich bestätigen, dass das Johanniskraut während des Menstruationszyklus zu einem guten innerlichen Gleichgewicht beiträgt 10.

3.   Einfachere Atmung

Hypericin ist zusammen mit Hyperforin und Anthrachinon einer der wichtigsten Wirkstoffe des Johanniskrauts. Hypericin fördert die Atmung und wirkt bei Halsschmerzen beruhigend 11.

4.   Wiederherstellung der Körperfunktionen

Johanniskraut hat regenerierende Eigenschaften, die positiv auf die Körperfunktionen wirken, unter anderem stärkt es das Immunsystem, das Herz-Kreislauf-System, den Körper und das Arbeitsgedächtnis. Es hilft zudem dem Organismus, sich besser an Extrem- und Stresssituationen anzupassen 12. Als regenerierendes Produkt eignet es sich auch für alle, die von einer Sucht loskommen möchten, zum Beispiel von der Nikotinsucht 12.

Wie wird das Johanniskraut von Anastore eingenommen?

Die empfohlene Tagesdosis beträgt 230 mg des Trockenextrakts der Johanniskrautblüte, titriert zu 0,3 % in Hypericin, d.h. 0,69 mg. Die Inhaltsstoffe dieser Pflanze können in konzentrierter flüssiger oder fester Form eingenommen werden. Anastore bietet ein in Hypericin titriertes Johanniskraut-Extrakt in Form von pflanzlichen Kapseln an.

Quellenangaben

  1. Berdonces i Serra JL. Gran Enciclopedia de las plantas medicinales. Madrid: Tikal Ediciones, 2002.
  2. Monográfico de Hypericum perforatum L. Pablo Saz Peiró, Juan José Gálvez Galve, María Ortiz Lucas. Medicina Naturista, 2010; Vol. 4 - N.º 2: 57-62.
  3. St John's wort (Hypericum perforatum L.): a review of its chemistry, pharmacology and clinical properties. J Barnes, LA Anderson, JD Phillipson. J Pharm Pharmacol. Mayo de 2001; 53 (5): 583-600.
  4. Community herbal monograph on Hypericum perforatum L., herba (well-established medicinal use). EMA-HMPC. London: EMA. Doc. Ref.: EMA/HMPC/101304/2008. Adopted: 12-11-2009.
  5. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 4421).
  6. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 3860).
  7. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 3596).
  8. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 4065).
  9. Stevinson C., E Ernst. A pilot study of Hypericum perforatum for the treatment of premenstrual syndrome. Stevinson C., E Erns. BJOG. Julio de 2000; 107 (7): 870-6.
  10. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 2560).
  11. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 2272).
  12. Extracted from the European Commission compilation list, under EFSA validation (ID 2454).